Was ist das Mannheimer Bündnis?

Das Mannheimer Bündnis ist eine Plattform, auf der die Bündnispartner*innen zusammenwirken, um ein respektvolles Zusammenleben in Vielfalt zu fördern und sich gegen unterschiedliche Formen der Herabsetzung und Diskriminierung zu engagieren.

Der Entwürdigung und Diskriminierung aufgrund folgender Kriterien soll durch Sensibilisierung und gemeinsames Aktivwerden entgegen getreten werden:

  • soziale oder ethnische Herkunft
  • Hautfarbe
  • Geschlecht
  • geistige, psychische oder körperliche Fähigkeiten
  • Lebensalter
  • sexuelle oder geschlechtliche Identität
  • Religion oder Weltanschauung



Was bietet das Mannheimer Bündnis?

Die Grundidee des Mannheimer Bündnisses besteht darin, dass sich dort Partner*innen finden und austauschen, um gemeinsam aktiv zu werden, voneinander zu lernen und ihre Kompetenzen im Umgang mit Vielfalt zu erweitern.

Im Rahmen des Bündnisses können Bündnispartner*innen...

  • bei Vernetzungsveranstaltungen Erfahrungen und Expertisen austauschen
  • neue Kooperationspartner*innen über bekannte Netzwerkstrukturen gewinnen (einander.Börse)
  • sich in gemeinsamen oder abgestimmten Projekten oder Aktionen einbringen (einander.Aktionstage)
  • sich über Begegnungsformate und Qualifizierungsangebote institutionell für Diversität öffnen
  • über eine gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit den geleisteten Einsatz sichtbarer machen
  • das Bündnis als einen Ort der konstruktiven Konfliktbearbeitung nutzen

Eine Übersicht der Bündnisangebote und Handlungsfelder finden Sie hier.

 

 

 

Zurück