einander.Kalender

Im „einander.Kalender“ kommunizieren die Mitglieder des Mannheimer Bündnisses Veranstaltungen, die im Bezug zur Mannheimer Erklärung stehen.

Wie finden Sie für sich interessante Veranstaltungen? Sie können Ihre Auswahl sowohl über Filterfunktionen (es können mehrere Filter gleichzeitig gesetzt werden) als auch über Zeiträume (Kalenderwochen) steuern. Die gesuchten Veranstaltungen werden in der Wochenansicht entsprechend den Farbgebungen der gesetzten Filter farblich hervorgehoben.

Mo23. Sep
Di24. Sep
Mi25. Sep
Do26. Sep
Fr27. Sep
Soziale Berufe in der Neckarstadt
Format:
Vernissage / Ausstellungen

Soziale Berufe in der Neckarstadt

Eine interaktive Ausstellung – entworfen und umgesetzt von den Klassenstufen 8 und 9 der Humboldtschule Mannheim.

Die Ausstellung ist das Ergebnis eines Projekts zur Berufsorientierung an der Humboldt-Schule. Dafür gestalteten die Schüler*innen einen überdimensional großen und begehbaren Stadtplan der Neckarstadt, auf dem die Standorte verschiedener sozialer Berufe markiert sind. Gleichzeitig wurden Protagonist*innen aus den sozialen Bereichen interviewt. Die dabei entstandenen Interviews werden für die Besucher über das eigene Smartphone oder bereitgestellte Mp3-Player auf den jeweiligen Stationen anhörbar sein. Das Projekt entstand im Rahmen von KooBO (Kooperative Berufsorientierung) und wurde in Kooperation mit dem WERKstattSCHULE e.V. durchgeführt.

Datum:
27.09.2019 - 12.10.2019

Uhrzeit:
10:00 - 15:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Stadtbibliothek Mannheim, Zentralbiblitohek im Stadthaus N 1 , 68161 Mannheim

Stadtbezirk
Innenstadt/Jungbusch


Eintritt
frei

Service und Info:
Geeignet für Kinder, Jugendliche und/oder Familie
Barrierefreier Zugang zum Veranstaltungsort
Barrierefreie Toiletten am Veranstaltungsort


Veranstalter*innen
Stadtbibliothek Mannheim /Humboldt-Schule Mannheim /WERKstattSCHULE e.V. Heidelberg

Ansprechpartner
Stefanie Bachstein
Stadtbibliothek / Zentralbibliothek im Stadthaus N 1
Telefon: 0621/293-8942
E-Mail: stefanie.bachstein@mannheim.de

Webseite
https://www.mannheim.de/de/bildung-staerken/stadtbibliothek



Thema:
Kinder und Jugendliche stärken
Soziale Gerechtigkeit stärken
Begegnungsnachmittag am Tag des Flüchtlings
Format:
Begegnungsformate / Feste

Begegnungsnachmittag am Tag des Flüchtlings

Gefördert durch den Flüchtlingsfonds der Stadt Mannheim -im Rahmen der Interkulturellen Woche-

Wir laden Familien, die in Mannheim wohnen sowie Familien aus der Landeserstaufnahmeeinrichtung (LEA) für geflüchtete Menschen in der Neckarstadt-West am Tag des Flüchtlings zu einem Begegnungsnachmittag ein. Bei einem gemeinsamen Besuch des Luisenparks können sich Eltern und Kinder beim Erkunden des Parks und beim Spielen kennen lernen. Begleitet wird der Nachmittag von erfahrenen Fachkräften aus der Flüchtlingssozialarbeit, sowie bei Bedarf von (Kultur-)Dolmetscherinnen. Zum Abschluss des Nachmittags findet ein gemeinsames Picknick statt.

Datum:
27.09.2019 - 27.09.2019

Uhrzeit:
15:00 - 15:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Treffpunkt am Haupteingang des Luisenparks, Haltestelle: Luisenpark/Technoseum, Straßenbahnlinie 6

Stadtbezirk
Schwetzingerstadt/Oststadt

Zusatzinformationen
Anmeldung erforderlich bis zum 13.09.2019 bei Frau Viktoria Simic unter den angegebenen Kontaktdaten. Viktoria Simic , lea@caritas-mannheim.de, Tel: 0621- 31880728 Mitzubringen: Wettergerechte Kleidung, ausreichend Trinken

Eintritt
frei

Service und Info:
Geeignet für Kinder, Jugendliche und/oder Familie
Barrierefreier Zugang zum Veranstaltungsort
Barrierefreie Toiletten am Veranstaltungsort


Veranstalter*innen
AWO-Kreisverband Mannheim e. V., Caritasverband Mannheim e.V., Diakonisches Werk Mannheim

Ansprechpartner
Viktoria Simic (Caritasverband Mannheim e.V.)
AWO-Kreisverband Mannheim e. V., Caritasverband Mannheim e.V., Diakonisches Werk Mannheim,
Telefon: 0621- 31880728
E-Mail: lea@caritas-mannheim.de

Thema:
Integration und Migration
Begegnung von Religionen / Kulturen / Weltanschauungen
Weitere Themen für eine vielfaltige Stadtgesellschaft
40 Jahre JNTM
Format:
Begegnungsformate / Feste

40 Jahre JNTM

Ein offenes Mikrofestival mit Reden, Essen, Austausch- und Diskursformaten, Theaterprogramm und Konzerten

Das Junge NTM wird 40! 40 Jahre Theater für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Wie scheinbar selbstverständlich treffen sich hier Menschen unterschiedlichster Bildungsvoraussetzungen, kultureller Erfahrungen und mit körperlichen und geistigen Förderbedarfen. Diese Begegnungen bedeuten jedoch meist noch nicht Mitgestaltung. Zeit, sich ernsthaft mit Diversität zu beschäftigen! In einem umfangreichen Programm macht sich das Junge NTM auf den Weg. Unter der Fragestellung „Wer spricht?“ entsteht ein Wunschzettel für die nächsten 40 Theaterjahre. Bestandteil des Programms sind u. a. die generationsübergreifende Konferenz „JOIN: Junger Diskurs“, Theatervorstellungen und Konzerte. Das Stadtteilprojekt HAPPYLAND befragt die eigenen Ausschlussmechanismen des JNTM. Diskutiert und erforscht die Zukunft des Theaters – mehrsprachig, inklusiv und intersektionell geöffnet. Einige Veranstaltungen werden in Englisch, Türkisch und Gebärdensprache übersetzt; ausführliche Informationen auf der Website.

Datum:
27.09.2019 - 29.09.2019

Uhrzeit:
15:00 - 18:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Junges Nationaltheater, Brückenstraße 2, 68167 Mannheim | Alter am Alten Messplatz

Stadtbezirk
Neckarstadt-West

Zusatzinformationen
Anmeldung teilweise erforderlich

Eintritt
Theatervorstellungen: Pay what you want | alle weiteren Veranstaltungen: Eintritt frei

Service und Info:
Geeignet für Kinder, Jugendliche und/oder Familie
Barrierefreier Zugang zum Veranstaltungsort
Es findet eine Übersetzung in Gebärdensprache statt


Veranstalter*innen
Junges Nationaltheater, Neckarschule, Jugendhaus Hochstätt, Quartiersmanagement Hochstätt, die Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung, Umoja!, ALTER am Alten Messplatz

Ansprechpartner
Christine Klotmann
Junges Nationaltheater Mannheim
Telefon: 0621-1680 595
E-Mail: christine.klotmann@mannheim.de

Webseite
http://www.40jntm.de



Thema:
Integration und Migration
Demokratiestärkung / politische Bildung
Kinder und Jugendliche stärken
Interreligiöser Stadtrundgang
Format:
Vorträge / Workshops

Interreligiöser Stadtrundgang

Juden, Christen und Muslime in Mannheim

Drei Weltreligionen in Mannheim, die sich auf den gleichen Stammvater berufen: Abraham oder Ibrahim. Doch wie leben Juden, Christen und Muslime ihren Glauben in Mannheim? Kommen Sie mit auf eine Entdeckungsreise! Wir beginnen in der jüdischen Synagoge, besuchen die katholische St. Sebastian-Kirche und gehen anschließend zur Marktplatzmoschee. An allen drei Orten werden wir Vertreter*innen der Religionen begegnen. Dadurch werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der religiösen Praxis sichtbar. Verbunden wir der Stadtrundgang mit der Annahme des Weltethos-Gedanken, dass diese drei Weltreligionen ein gemeinsames Ethos vertreten können.

Datum:
27.09.2019 - 27.09.2019

Uhrzeit:
17:00 - 19:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Jüdische Gemeinde Mannheim, F3 4, 68159 Mannheim

Stadtbezirk
Innenstadt/Jungbusch

Zusatzinformationen
ohne Anmeldung

Eintritt
kostenlos

Veranstalter*innen
Forum der Religionen Mannheim, Stiftung Weltethos Tübingen, Katholische Kirche Mannheim, Jüdische Gemeinde Mannheim

Ansprechpartner
Ulf Günnewig
Forum der Religionen Mannheim
Telefon: 0621 300 85 103
E-Mail: dekanatsreferent@kathma.de

Thema:
Integration und Migration
Begegnung von Religionen / Kulturen / Weltanschauungen
Schritt für Schritt zum eigenen Business
Format:
Vorträge / Workshops

Schritt für Schritt zum eigenen Business

Erfolgreich gründen mit alba: Unterstützung für Geflüchtete und Migrant/-innen auf dem Weg in die Selbständigkeit

Wir glauben daran, dass eine Gesellschaft davon profitiert, wenn alle Menschen – unabhängig von ihrer ethnischen oder sozialen Herkunft – ihre Stärken und Talente einbringen, wenn sie eigenes Geld verdienen oder neue Produkte und Dienstleistungen anbieten können. Wir erleichtern Ihnen den erfolgreichen Start in Ihre berufliche Selbständigkeit. Sie haben eine Geschäftsidee? Oder Sie wollen sich über das Thema Selbständigkeit und Unternehmensgründung informieren? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Jede/-r ist willkommen und herzlich eingeladen, egal ob mit oder ohne Geschäftsidee.



Datum:
27.09.2019 - 27.09.2019

Uhrzeit:
17:00 - 20:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Stadthaus N1 Mannheim, N1 1, 68161 Mannheim, Raum 52 und 53

Stadtbezirk
Innenstadt/Jungbusch


Eintritt
frei

Service und Info:
Barrierefreier Zugang zum Veranstaltungsort
Barrierefreie Toiletten am Veranstaltungsort


Veranstalter*innen
Pro Social Business e.V., Das Arabische Haus e.V.

Ansprechpartner
Eva-Madeleine Fiedler
Pro Social Business e.V.
Telefon: 0621 3974 008
E-Mail: e.fiedler@prosocialbusiness.de

Webseite
http://www.alba.prosocialbusiness.de



Thema:
Integration und Migration
Soziale Gerechtigkeit stärken
Weitere Themen für eine vielfaltige Stadtgesellschaft
Sa28. Sep
Soziale Berufe in der Neckarstadt
Format:
Vernissage / Ausstellungen

Soziale Berufe in der Neckarstadt

Eine interaktive Ausstellung – entworfen und umgesetzt von den Klassenstufen 8 und 9 der Humboldtschule Mannheim.

Die Ausstellung ist das Ergebnis eines Projekts zur Berufsorientierung an der Humboldt-Schule. Dafür gestalteten die Schüler*innen einen überdimensional großen und begehbaren Stadtplan der Neckarstadt, auf dem die Standorte verschiedener sozialer Berufe markiert sind. Gleichzeitig wurden Protagonist*innen aus den sozialen Bereichen interviewt. Die dabei entstandenen Interviews werden für die Besucher über das eigene Smartphone oder bereitgestellte Mp3-Player auf den jeweiligen Stationen anhörbar sein. Das Projekt entstand im Rahmen von KooBO (Kooperative Berufsorientierung) und wurde in Kooperation mit dem WERKstattSCHULE e.V. durchgeführt.

Datum:
27.09.2019 - 12.10.2019

Uhrzeit:
10:00 - 15:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Stadtbibliothek Mannheim, Zentralbiblitohek im Stadthaus N 1 , 68161 Mannheim

Stadtbezirk
Innenstadt/Jungbusch


Eintritt
frei

Service und Info:
Geeignet für Kinder, Jugendliche und/oder Familie
Barrierefreier Zugang zum Veranstaltungsort
Barrierefreie Toiletten am Veranstaltungsort


Veranstalter*innen
Stadtbibliothek Mannheim /Humboldt-Schule Mannheim /WERKstattSCHULE e.V. Heidelberg

Ansprechpartner
Stefanie Bachstein
Stadtbibliothek / Zentralbibliothek im Stadthaus N 1
Telefon: 0621/293-8942
E-Mail: stefanie.bachstein@mannheim.de

Webseite
https://www.mannheim.de/de/bildung-staerken/stadtbibliothek



Thema:
Kinder und Jugendliche stärken
Soziale Gerechtigkeit stärken
KulturTram goes e.AT
Format:
Aktionen im öffentlichen Raum

KulturTram goes e.AT



KulturTram goes e.AT Entstanden ist die Idee der KulturTram im Rahmen des Projektes Migrants4Cities. Was ist die Grundidee hinter der KulturTram? Durch kulturelle Aktivitäten miteinander ins Gespräch kommen und dabei die interkulturelle Vielfalt der Stadt kennenlernen. Nun fährt die KulturTram am Samstag, 28. September bei den einander.Aktionstagen mit. Möglich wird die erneute Fahrt der KulturTram durch die Kooperation des Teams von Migrants4Cities mit der rnv GmbH, der Kulturellen Stadtentwicklung / Startup Mannheim, dem Engagement des Nachtbürgermeisters, dem Kulturamt sowie der Zusammenarbeit mit dem Beauftragten für Integration und Migration. Die KulturTram wird mit zahlreichen Aktionen in der Straßenbahn und einem „HotSpot“ an einer Haltestelle zum Ort der Kultur und des „miteinander-ins-Gespräch-Kommens“. Zum Abschluss der e.AT und zum Nachtwandel am Samstag, 26. Oktober wird die KulturTram ein zweites Mal auf die Schiene gehoben.

Datum:
28.09.2019 - 28.09.2019

Uhrzeit:
10:00 - 10:00 Uhr

Veranstaltungsort:


Stadtbezirk
Innenstadt/Jungbusch

Veranstalter*innen
Stadt Mannheim FB Demokratie und Strategie (Migrants4Cities), rnv GmbH, Startup Mannheim/Kulturrelle Stadtentwicklung, Kulturamt Stadt Mannheim, Beauftragter für Integration und Migration Stadt Mannheim

Ansprechpartner
Claudia Möller
Stadt Mannheim, FB Demokratie und Strategie
Telefon: 0621 293-2006
E-Mail: migrants4cities@mannheim.de

Webseite
http://www.mannheim.de und www.migrants4cities.de

Thema:
Weitere Themen für eine vielfaltige Stadtgesellschaft
Familienkonzert - Märchen, Musik und Wiegenlieder aus aller Welt
Format:
Musikveranstaltungen / Konzerte

Familienkonzert - Märchen, Musik und Wiegenlieder aus aller Welt

im Rahmen der Interkulturellen Woche 2019

Internationale Wiegenlieder aus dem Projekt „Wiegenlieder – Lullabies Under Mannheim´s Starry Sky“, gesungen von Serap Giritli. Im Anschluss werden die verwendeten Instrumente aus den Wiegenliedern vorgestellt. Hierbei erfahren wir einiges über die Kanun, eine Art orientalische Harfe, das Kontrabass und vor allem über die verschiedenen Trommelinstrumente. Neben den Wiegenliedern werden spannende Märchen aus aller Welt erzählt. Mit den bereitgestellten Trommeln wird am Ende des Nachmittags unter Anleitung getrommelt.

Datum:
28.09.2019 - 28.09.2019

Uhrzeit:
14:00 - 16:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Orientalische Musikakademie Mannheim e.V., Jungbuschstraße 18, 68159 Mannheim

Stadtbezirk
Innenstadt/Jungbusch

Zusatzinformationen
Anmeldung erforderlich: Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Mannheim e.V., Nazan Kapan, 0176 12346361, n.kapan@awo-mannheim.de

Eintritt
kostenlos

Service und Info:
Geeignet für Kinder, Jugendliche und/oder Familie


Veranstalter*innen
AWO-Kreisverband Mannheim e. V., Caritasverband Mannheim e.V., Diakonisches Werk Mannheim, Orientalische Musikakademie

Ansprechpartner
Nazan Kapan (Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Mannheim e.V.)
AWO-Kreisverband Mannheim e. V., Caritasverband Mannheim e.V., Diakonisches Werk Mannheim,
Telefon: 0176 12346361
E-Mail: n.kapan@awo-mannheim.de

Thema:
Integration und Migration
Begegnung von Religionen / Kulturen / Weltanschauungen
Kinder und Jugendliche stärken
Wir rappen die Welt – Rapworkshop für junge Mannheimerinnen und Mannheimer mit und ohne Fluchthintergrund
Format:
Vorträge / Workshops

Wir rappen die Welt – Rapworkshop für junge Mannheimerinnen und Mannheimer mit und ohne Fluchthintergrund

im Rahmen der Interkulturellen Woche 2019 -Unterstützt durch den Flüchtlingsfonds der Stadt Mannheim-

Musik verbindet und kann Kulturen einander näherbringen. Bei dem Rapworkshop können sich junge Menschen aus verschiedenen Kulturen, mit und ohne Fluchthintergrund, über die Musik kennen lernen. Durch Rap können Erfahrungen, Gefühle und Wünsche musikalisch ausgedrückt werden und eventuelle kulturelle oder Sprachbarrieren verlieren an Bedeutung. Gemeinsam wird in dem Workshop ein Song erarbeitet und aufgenommen. Abschluss des Rapworkshops bildet ein gemeinsames Barbecue.

Datum:
28.09.2019 - 29.09.2019

Uhrzeit:
14:00 - 18:30 Uhr

Veranstaltungsort:
Who.am.I. creative academy, Fahrlachstraße 16, 68165 Mannheim

Stadtbezirk
Schwetzingerstadt/Oststadt

Zusatzinformationen
28.09.2019 Samstag: 14.00 – 18.00 Uh 29.09.2019 Sonntag, 29.09.2019 13.00 – ca. 18.30 Uhr Anmeldung erforderlich: junge Mannheimerinnen und Mannheimer ab 18 Jahren, bei Frau Roth, Telefon: (06 21) 1 78 37 40, E-Mail: johanna.roth@caritas-mannheim.de

Eintritt
kostenlos

Service und Info:
Geeignet für Kinder, Jugendliche und/oder Familie


Veranstalter*innen
AWO-Kreisverband Mannheim e. V., Caritasverband Mannheim e.V., Diakonisches Werk Mannheim, Younity Familiy

Ansprechpartner
Johanna Roth (Caritasverband Mannheim e.V)
AWO-Kreisverband Mannheim e. V., Caritasverband Mannheim e.V., Diakonisches Werk Mannheim
Telefon: (06 21) 1 78 37 40
E-Mail: johanna.roth@caritas-mannheim.de

Thema:
Integration und Migration
Begegnung von Religionen / Kulturen / Weltanschauungen
Kinder und Jugendliche stärken
40 Jahre JNTM
Format:
Begegnungsformate / Feste

40 Jahre JNTM

Ein offenes Mikrofestival mit Reden, Essen, Austausch- und Diskursformaten, Theaterprogramm und Konzerten

Das Junge NTM wird 40! 40 Jahre Theater für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Wie scheinbar selbstverständlich treffen sich hier Menschen unterschiedlichster Bildungsvoraussetzungen, kultureller Erfahrungen und mit körperlichen und geistigen Förderbedarfen. Diese Begegnungen bedeuten jedoch meist noch nicht Mitgestaltung. Zeit, sich ernsthaft mit Diversität zu beschäftigen! In einem umfangreichen Programm macht sich das Junge NTM auf den Weg. Unter der Fragestellung „Wer spricht?“ entsteht ein Wunschzettel für die nächsten 40 Theaterjahre. Bestandteil des Programms sind u. a. die generationsübergreifende Konferenz „JOIN: Junger Diskurs“, Theatervorstellungen und Konzerte. Das Stadtteilprojekt HAPPYLAND befragt die eigenen Ausschlussmechanismen des JNTM. Diskutiert und erforscht die Zukunft des Theaters – mehrsprachig, inklusiv und intersektionell geöffnet. Einige Veranstaltungen werden in Englisch, Türkisch und Gebärdensprache übersetzt; ausführliche Informationen auf der Website.

Datum:
27.09.2019 - 29.09.2019

Uhrzeit:
15:00 - 18:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Junges Nationaltheater, Brückenstraße 2, 68167 Mannheim | Alter am Alten Messplatz

Stadtbezirk
Neckarstadt-West

Zusatzinformationen
Anmeldung teilweise erforderlich

Eintritt
Theatervorstellungen: Pay what you want | alle weiteren Veranstaltungen: Eintritt frei

Service und Info:
Geeignet für Kinder, Jugendliche und/oder Familie
Barrierefreier Zugang zum Veranstaltungsort
Es findet eine Übersetzung in Gebärdensprache statt


Veranstalter*innen
Junges Nationaltheater, Neckarschule, Jugendhaus Hochstätt, Quartiersmanagement Hochstätt, die Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung, Umoja!, ALTER am Alten Messplatz

Ansprechpartner
Christine Klotmann
Junges Nationaltheater Mannheim
Telefon: 0621-1680 595
E-Mail: christine.klotmann@mannheim.de

Webseite
http://www.40jntm.de



Thema:
Integration und Migration
Demokratiestärkung / politische Bildung
Kinder und Jugendliche stärken
So29. Sep
Soziale Berufe in der Neckarstadt
Format:
Vernissage / Ausstellungen

Soziale Berufe in der Neckarstadt

Eine interaktive Ausstellung – entworfen und umgesetzt von den Klassenstufen 8 und 9 der Humboldtschule Mannheim.

Die Ausstellung ist das Ergebnis eines Projekts zur Berufsorientierung an der Humboldt-Schule. Dafür gestalteten die Schüler*innen einen überdimensional großen und begehbaren Stadtplan der Neckarstadt, auf dem die Standorte verschiedener sozialer Berufe markiert sind. Gleichzeitig wurden Protagonist*innen aus den sozialen Bereichen interviewt. Die dabei entstandenen Interviews werden für die Besucher über das eigene Smartphone oder bereitgestellte Mp3-Player auf den jeweiligen Stationen anhörbar sein. Das Projekt entstand im Rahmen von KooBO (Kooperative Berufsorientierung) und wurde in Kooperation mit dem WERKstattSCHULE e.V. durchgeführt.

Datum:
27.09.2019 - 12.10.2019

Uhrzeit:
10:00 - 15:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Stadtbibliothek Mannheim, Zentralbiblitohek im Stadthaus N 1 , 68161 Mannheim

Stadtbezirk
Innenstadt/Jungbusch


Eintritt
frei

Service und Info:
Geeignet für Kinder, Jugendliche und/oder Familie
Barrierefreier Zugang zum Veranstaltungsort
Barrierefreie Toiletten am Veranstaltungsort


Veranstalter*innen
Stadtbibliothek Mannheim /Humboldt-Schule Mannheim /WERKstattSCHULE e.V. Heidelberg

Ansprechpartner
Stefanie Bachstein
Stadtbibliothek / Zentralbibliothek im Stadthaus N 1
Telefon: 0621/293-8942
E-Mail: stefanie.bachstein@mannheim.de

Webseite
https://www.mannheim.de/de/bildung-staerken/stadtbibliothek



Thema:
Kinder und Jugendliche stärken
Soziale Gerechtigkeit stärken
Runtegrate Gemeinsam für 2.000 Kilometer und den Zusammenhalt im Jungbusch laufen
Format:
Sportveranstaltungen

Runtegrate Gemeinsam für 2.000 Kilometer und den Zusammenhalt im Jungbusch laufen

Spendenlauf

„Laufen für den Jungbusch!“ - so lautet das Motto für ein Ereignis, zu dem das Gemeinschaftszentrum Jungbusch, der Sportverein DJK MA-Jungbusch, Studierende der Mannheim Business School und viele weitere Stadtteilorganisationen gemeinsam einladen. Bewohner*innen und Freund*innen des Jungbusch, die sich für Integration durch Sport und Bildung im Jungbusch einsetzen wollen, sind auch in diesem Jahr gebeten, beim Benefizlauf Runtegrate, den wir als gemeinschaftsstärkende Aktion sehen, möglichst viele Kilometer durch die Straßen des Stadtteils zu laufen. Mit dem Erlös wollen die Veranstalter die Zukunfts- und Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen aus dem Stadtteil verbessern. Nach dem Lauf wird rund um die Jungbuschhalle plus X in der Werftstraße bis 17 Uhr bei Bühnen- und Musikbeiträgen sowie Mitmach-Aktivitäten kräftig gefeiert. Für Essen und Trinken ist gesorgt.

Datum:
29.09.2019 - 29.09.2019

Uhrzeit:
11:30 - 13:15 Uhr

Veranstaltungsort:
Jungbuschhalle Plus X Werftstraße 10, 68159 Mannheim (Startpunkt des Laufs)

Stadtbezirk
Innenstadt/Jungbusch

Zusatzinformationen
Begleitendes Fest: ab 12:30 Uhr bis ca. 17:00 Uhr

Eintritt
Spenden erwünscht !

Service und Info:
Barrierefreier Zugang zum Veranstaltungsort


Veranstalter*innen
Gemeinschaftszentrum Jungbusch, DJK Ma-Jungbusch und verschiedene Stadtteilakteure

Ansprechpartner
Laura Malek
Trägerverein Gemeinschaftszentrum Jungbusch e.V. Quartiermanagement Jungbusch Jungbuschstraße 19 D- 68159 Mannheim
Telefon: 0621 14948
E-Mail: lmalek@jungbuschzentrum.de info@jungbuschzentrum.de

Webseite
http://www.jungbuschzentrum.de/

Thema:
Integration und Migration
Kinder und Jugendliche stärken
Weitere Themen für eine vielfaltige Stadtgesellschaft
Wir rappen die Welt – Rapworkshop für junge Mannheimerinnen und Mannheimer mit und ohne Fluchthintergrund
Format:
Vorträge / Workshops

Wir rappen die Welt – Rapworkshop für junge Mannheimerinnen und Mannheimer mit und ohne Fluchthintergrund

im Rahmen der Interkulturellen Woche 2019 -Unterstützt durch den Flüchtlingsfonds der Stadt Mannheim-

Musik verbindet und kann Kulturen einander näherbringen. Bei dem Rapworkshop können sich junge Menschen aus verschiedenen Kulturen, mit und ohne Fluchthintergrund, über die Musik kennen lernen. Durch Rap können Erfahrungen, Gefühle und Wünsche musikalisch ausgedrückt werden und eventuelle kulturelle oder Sprachbarrieren verlieren an Bedeutung. Gemeinsam wird in dem Workshop ein Song erarbeitet und aufgenommen. Abschluss des Rapworkshops bildet ein gemeinsames Barbecue.

Datum:
28.09.2019 - 29.09.2019

Uhrzeit:
14:00 - 18:30 Uhr

Veranstaltungsort:
Who.am.I. creative academy, Fahrlachstraße 16, 68165 Mannheim

Stadtbezirk
Schwetzingerstadt/Oststadt

Zusatzinformationen
28.09.2019 Samstag: 14.00 – 18.00 Uh 29.09.2019 Sonntag, 29.09.2019 13.00 – ca. 18.30 Uhr Anmeldung erforderlich: junge Mannheimerinnen und Mannheimer ab 18 Jahren, bei Frau Roth, Telefon: (06 21) 1 78 37 40, E-Mail: johanna.roth@caritas-mannheim.de

Eintritt
kostenlos

Service und Info:
Geeignet für Kinder, Jugendliche und/oder Familie


Veranstalter*innen
AWO-Kreisverband Mannheim e. V., Caritasverband Mannheim e.V., Diakonisches Werk Mannheim, Younity Familiy

Ansprechpartner
Johanna Roth (Caritasverband Mannheim e.V)
AWO-Kreisverband Mannheim e. V., Caritasverband Mannheim e.V., Diakonisches Werk Mannheim
Telefon: (06 21) 1 78 37 40
E-Mail: johanna.roth@caritas-mannheim.de

Thema:
Integration und Migration
Begegnung von Religionen / Kulturen / Weltanschauungen
Kinder und Jugendliche stärken
40 Jahre JNTM
Format:
Begegnungsformate / Feste

40 Jahre JNTM

Ein offenes Mikrofestival mit Reden, Essen, Austausch- und Diskursformaten, Theaterprogramm und Konzerten

Das Junge NTM wird 40! 40 Jahre Theater für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Wie scheinbar selbstverständlich treffen sich hier Menschen unterschiedlichster Bildungsvoraussetzungen, kultureller Erfahrungen und mit körperlichen und geistigen Förderbedarfen. Diese Begegnungen bedeuten jedoch meist noch nicht Mitgestaltung. Zeit, sich ernsthaft mit Diversität zu beschäftigen! In einem umfangreichen Programm macht sich das Junge NTM auf den Weg. Unter der Fragestellung „Wer spricht?“ entsteht ein Wunschzettel für die nächsten 40 Theaterjahre. Bestandteil des Programms sind u. a. die generationsübergreifende Konferenz „JOIN: Junger Diskurs“, Theatervorstellungen und Konzerte. Das Stadtteilprojekt HAPPYLAND befragt die eigenen Ausschlussmechanismen des JNTM. Diskutiert und erforscht die Zukunft des Theaters – mehrsprachig, inklusiv und intersektionell geöffnet. Einige Veranstaltungen werden in Englisch, Türkisch und Gebärdensprache übersetzt; ausführliche Informationen auf der Website.

Datum:
27.09.2019 - 29.09.2019

Uhrzeit:
15:00 - 18:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Junges Nationaltheater, Brückenstraße 2, 68167 Mannheim | Alter am Alten Messplatz

Stadtbezirk
Neckarstadt-West

Zusatzinformationen
Anmeldung teilweise erforderlich

Eintritt
Theatervorstellungen: Pay what you want | alle weiteren Veranstaltungen: Eintritt frei

Service und Info:
Geeignet für Kinder, Jugendliche und/oder Familie
Barrierefreier Zugang zum Veranstaltungsort
Es findet eine Übersetzung in Gebärdensprache statt


Veranstalter*innen
Junges Nationaltheater, Neckarschule, Jugendhaus Hochstätt, Quartiersmanagement Hochstätt, die Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung, Umoja!, ALTER am Alten Messplatz

Ansprechpartner
Christine Klotmann
Junges Nationaltheater Mannheim
Telefon: 0621-1680 595
E-Mail: christine.klotmann@mannheim.de

Webseite
http://www.40jntm.de



Thema:
Integration und Migration
Demokratiestärkung / politische Bildung
Kinder und Jugendliche stärken
Ich bin kein Etikett
Format:
Vernissage / Ausstellungen

Ich bin kein Etikett

Eine Ausstellung über Diskriminierung · Eröffnung: 17.00 Unteres Foyer Nationaltheater

Etiketten – Vorurteile haben Macht! Wir versehen Menschen oft allein aufgrund ihres Geschlechts, ihrer Hautfarbe, ihres Namens oder ihres Verhaltens mit einem Etikett. Dieses Etikett beruht auf Gedanken und Bildern, wie wir uns dieMenschen vorstellen – ohne sie zu kennen. Mit diesen Vorstellungen sind auch Einstellungen und Erwartungen verbunden – und damit Vorurteile und Bewertungen. Vorurteile haben dabei den Effekt, bestimmte Menschen zu Gruppen zusammenzuschließen – aufgrund ihres sozialen Hintergrunds, ihrer sexuellen Orientierung, ihrer Religion oder Hautfarbe. Allein ein offenbar gemeinsames Merkmal ist gruppenbildend – obwohl sich die einzelnen "Gruppenmitglieder" sehr unterscheiden. Dabei werden diesen Gruppen positive oder negative Eigenschaften zugeschrieben, die pauschalisierend wirken und auf die einzelne Person kaum zutreffen. Dem Denken in Etiketten will die Ausstellung mit Inhalten und Fakten sowie Portraits Diskriminierter entgegentreten.



Datum:
29.09.2019 - 26.10.2019

Uhrzeit:
17:30 - 21:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Nationaltheater Mannheim, Foyer, Goetheplatz, Mannheim

Stadtbezirk
Schwetzingerstadt/Oststadt


Eintritt
Eintritt frei!

Service und Info:
Geeignet für Kinder, Jugendliche und/oder Familie
Barrierefreier Zugang zum Veranstaltungsort


Veranstalter*innen
Nationaltheater Mannheim, Antidiskriminierungsbüro Mannheim e.V., Mannheim sagt Ja! e.V.

Ansprechpartner
Gerhard Fontagnier
Mannheim sagt Ja! e.V.
Telefon: 01773389444
E-Mail: gerhard@fontagnier.de

Webseite
http://www.masagtja.de



Thema:
Extremismus / Radikalisierung entgegentreten
Menschenfeindlichen Ideologien entgegentreten
Weitere Themen für eine vielfaltige Stadtgesellschaft

Die Veranstalter*innen sind für die jeweils veranstaltungsbezogenen Informationen sowie für die Durchführung der Veranstaltungen selbst verantwortlich. Dies bezieht sich beispielsweise auf die Inhalte, die Form der Sprache oder die Informationen über die Gewährleistung eines barrierefreien Veranstaltungsortes.

Möchten Sie eine eigene Veranstaltung im „einander.Kalender“ veröffentlichen? Hier erfahren Sie, wie es geht.